• Home
  • Hauterkrankungen

Hauterkrankungen

Neurodermitis, Pilzerkrankungen und Ekzeme
Viele Menschen sind von Neurodermitis, Pilzerkrankungen und Ekzemen betroffen. Die Erkrankten leiden unter einem überempfindlichen bzw. geschwächten Immunsystem, das nicht nur auf Mikroorganismen und fremde Substanzen reagiert, sondern auch auf harmlose Stoffe wie Nahrungsmittel oder Blütenpollen.

Wenn bereits eine Neurodermitis, Pilzerkrankung oder ein Ekzem besteht, ist es besonders wichtig, auslösende Faktoren (sog. Trigger) zu erkennen und zu vermeiden. Diese Auslöser können zum Beispiel Allergene wie Hausstaubmilben oder Pollen sein, aber auch Nahrungsmittel (z. B. Nüsse, Weizen, Milch), Infektionen oder klimatische Bedingungen wie extreme Kälte oder Hitze.

In vielen Fällen wirkt sich zudem psychischer Stress verstärkend auf die Erkrankung aus. Daher sollten Stress- und Konfliktsituationen vermieden oder abgeschirmt werden. Atmungsentspannungsübungen, Autogenes Training und Yoga sind unterstützende Mittel gegen Stress.

 

Was können Betroffene tun?

Eine allgemeine gesunde Lebensweise wirkt sich positiv in der Therapie zur Behandlung von Neurodermitis, Pilzerkrankungen und Ekzemen aus.

Das bedeutet für die Betroffenen, dass sie stark gewürzte Speisen, Alkohol und Kaffee meiden sollten, da dies zur Steigerung der Durchblutung der Haut und verstärktem Juckreiz führt. Auf das Rauchen sollte ebenfalls verzichtet werden und der Fleischkonsum auf ein Minimum reduziert werden.

Es ist empfehlenswert, viel frisches Gemüse und Obst (möglichst regional und saisonal) sowie säurearme Tees (bevorzugt Kräutertees) in die Ernährung zu integrieren.

Vorsicht ist bei Citrusfrüchten geboten. Sie können eine Nahrungsmittelallergie und dadurch einen Neurodermitis-Schub auslösen oder verschlimmern.

Neben der Ernährungsumstellung auf basische Lebensmittel zur Entsäuerung des Körpers ist es wichtig, den Darm durch eine Darmreinigung zu sanieren.

Durch die Darmreinigung wird ein Großteil der Schadstoffe entfernt, die das Immunsystem überfordern.

Eine Zufuhr von Darmbakterien kann eine gesunde Darmflora wieder herstellen.

Über uns

Heck Bio-Pharma hat es sich zum Ziel gemacht, Rezepturen auf biomolekularer Grundlage zu entwickeln, die die sanogenetischen Prozesse schützen, fördern und stimulieren.

Es ist uns wichtig die Gesundheit des Menschen zu stabilisieren und zu erhalten. Denn optimale Gesundheit und weitgehender Schutz vor Krankheiten werden nur dann erreicht, wenn alle dazu notwendigen Substanzen in optimaler Menge vorhanden sind.


Heck Bio-Pharma GmbH

Gerberstr. 15, DE-73650 Winterbach

+49 7181 990296-0

+49 7181 990296-30 (Fax)

 info@heck-bio-pharma.com

Unsere Nahrungsergänzungsmittel, Kräuterbitterkonzentrate sowie Zusatzstoffe in der Tierernährung finden Sie auch unter:

     www.shop-heck-bio-pharma.com
 info@shop-heck-bio-pharma.com

Öffnungszeiten:

    Montag - Freitag: 07:30 - 17:00 Uhr


Kontaktieren Sie uns!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.